Übersicht

Presse

Kein Anschluss nach Dietzenbach

Machbarkeitsstudie untersucht Radschnellverbindung von Dietzenbach nach Eppertshausen. Ob eine Radschnellverbindung von Dietzenbach nach Eppertshausen durch Rödermark Sinn macht und welche Trassen dafür in Frage kommen, hat die Stadt in einer Machbarkeitsstudie prüfen lassen. Drei Korridore für einen Radschnellweg werden in der Studie betrachtet und bewertet. Erste Ergebnisse der Studie liegen vor und wurden vor kurzem im Bauausschuss präsentiert. Die SPD-Fraktion hat nun die Routen per Fahrrad genauer unter die Lupe genommen. Fragen bleiben.

MdB Dr. Zimmermann besuchte die Rödermärker Firma Videor

Auf der diesjährigen „Tour der Ideen“ durch seinen Wahlkreis besuchte der Bundestagsabgeordnete Dr. Jens Zimmermann (SPD) die Firma Videor E. Hartig GmbH in Ober-Roden. Das familiengeführte Unternehmen mit gut 100 Mitarbeitern ist ein führender Distributor für professionelle Video- und Sicherheitstechnik. Bei dem rund zweistündigen Besuch gaben Geschäftsführer Dominik Mizdrak und seine Mitarbeiter Einblicke in die Geschäftstätigkeit und das Ideenmanagement der Firma. Auch über die betriebliche Ausbildung und über Maßnahmen zur Anwerbung und Bindung der mittlerweile raren Fachkräfte wurde gesprochen.

Marcus Troeger will für den Landtag kandidieren

Wenn am 5. Oktober die Sozialdemokraten im Wahlkreis 46 ihren Direktkandidaten für die Landtagswahl 2023 bestimmen, wird die SPD Rödermark Marcus Troeger ins Rennen um die Direktkandidatur schicken. Auf der Jahreshauptversammlung der SPD Rödermark wurde der 50-jährige Agraringenieur aus Urberach einstimmig als Kandidat nominiert

SPD-Fraktion informiert sich über Rödermärker Abwasser

„Wir haben eine Anlage auf hohen technischem Stand gesehen, die heute alle Anforderungen erfüllt“, so das Resümee der Fraktionsvorsitzenden Anke Rüger nach dem Besuch der Rödermärker Kläranlage. Rund 10.000 m³ Schmutzwasser aus Haushalten und Betrieben werden täglich dort gereinigt und dann in die Rodau geleitet. Wie das genau geschieht und mit welchen Anforderungen künftig zu rechnen ist, darüber hat sich die SPD-Fraktion vor Ort informiert.

Geh- und Radwege sind keine Parkplätze

SPD beantragt Konzept zur Kontrolle des ruhenden Verkehrs. Vorschriftswidrig parkende Autos auf Gehsteigen oder Radwegen sind in Rödermark keine Seltenheit. Laut Straßenverkehrsordnung ist das Parken auf Geh- und Radwegen zwar verboten, allerdings duldet die Stadt dieses Fehlverhalten in den allermeisten Fällen. Das will die SPD - Fraktion mit einem Antrag in der Stadtverordnetenversammlung ändern und so mehr Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer erreichen.

Maifeier unter dem Eindruck des Ukraine-Kriegs

Politik und Ehrungen langjähriger Mitglieder auf der SPD-Maifeier. Von einem Mitgliederzuwachs wie niemals zuvor berichtete einst der Vorstand der SPD in Ober-Roden in seinem Rechenschaftsbericht für das Jahr 1972. Die Beitrittswelle von damals hat die Partei bis heute geprägt. Auf ihrer Maifeier konnte die SPD Rödermark Mitglieder für 50 Jahre Mitgliedschaft ehren, die im Frühjahr 1972 in die SPD eingetreten waren und über Jahrzehnte in der Partei und der Kommunalpolitik gewirkt haben.

Ein Baum für die Wahlkämpfe

Die SPD will die Klimakosten des Wahlkampfs ausgleichen. In Anwesenheit des Ersten Kreisbeigeordneten Carsten Müller und der Ersten Bevollmächtigten der IG Metall Offenbach, Marita Weber, hat die SPD Rödermark einen Baum gepflanzt. Mit dem Baum will die SPD einen Ausgleich für den Material- und Energieverbrauch der Wahlkämpfe des Superwahljahrs 2021 schaffen.

Bild: Markus Winkler

Tempo 30 in die Verantwortung der Kommunen

Die Stadt Rödermark soll der Initiative „ Lebenswerte Städte durch angemessene Geschwindigkeiten“ des Deutschen Städtetages beitreten. Das fordert die SPD-Fraktion in einen Antrag in der Stadtverordnetenversammlung. Die Initiative will erreichen, dass Städte und Gemeinden innerhalb geschlossener Ortschaften selbständig über Geschwindigkeitsbeschränkungen entscheiden dürfen.

SPD-Fraktion für Jugendzentrum am Badehaus

Die Planungen für eine Umgestaltung des Freizeitgeländes hinter dem Badehaus und die Option, dort ein Gebäude für ein Jugendzentrum zu errichten waren Gegenstand eines Ortstermins der SPD-Fraktion vor dem Urberacher Skater-Park. Die SPD befürwortet sowohl die Erweiterung des Freizeitgeländes als auch den Bau des Jugendzentrums.

Bild: colourbox

SPD fordert Gebührenfreiheit für Besuch der KITA/Ü3

Mit einem Antrag zu den Haushaltsberatungen in der Stadtverordnetenversammlung will die SPD-Fraktion die Gebühren für den Besuch der Rödermärker Kitas für über Dreijährige zu Beginn des neuen Kindergartenjahres im Sommer abschaffen. Die SPD will damit junge Familien finanziell entlasten, für die Eltern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessern und bessere Startchancen für alle Kinder erreichen.

Bild: colourbox

Rödermark fit machen für Wetterextreme

Die Flutkatastrophe diesen Sommer an Ahr und Erft hat wieder aufgezeigt, welche Zerstörungen extreme Unwetter anrichten können. Auch Rödermark ist davor nicht sicher und Extremwetter wird durch die fortschreitende Erderwärmung immer wahrscheinlicher. Vorsorge ist dringend notwendig, meint die SPD-Fraktion und will Rödermark fit machen für Wetterextreme.

Sommerfraktion: SPD-Fraktion besuchte die Feuerwehr in Ober-Roden

„Die freiwillige Feuerwehr in Rödermark ist technisch und personell auf einem guten Stand“, so der Eindruck der SPD-Fraktionsvorsitzenden Anke Rüger nach dem Besuch ihrer Fraktion bei der Feuerwehr in Ober-Roden. Stadtbrandinspektor Herbert Weber und Wehrführer Frank Schneider hatten die Räumlichkeiten und die Fahrzeuge gezeigt und über die vielfältige Arbeit der Feuerwehr informiert.

Dr. Jens Zimmermann (MdB): Respekt für Menschen das Motto der SPD

Aktuelles aus der Arbeit der Bundesregierung und der bevorstehende Bundestagswahlkampf standen in der öffentlichen Mitgliederversammlung der SPD Rödermark am Mittwochabend zur Debatte. Dr. Jens Zimmermann (MdB) traf an einem heißen Sommerabend auf ein äußerst lebhaft diskutierendes Publikum im Rothahasaal. „Die…

Lars Hagenlocher übernimmt Ausschussvorsitz

Dass mehr junge Leute in den nächsten fünf Jahren die Kommunalpolitik in Rödermark gestalten werden, konnte man bereits bei der konstituierenden Sitzung der Stadtverordnetenversammlung erkennen. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass der erst 25-jährige SPD-Stadtverordnete Lars Hagenlocher seit Donnerstag…

Anke Rüger führt die Fraktion

Die Fraktionsmitglieder haben ihre Vorsitzende gewählt. Lars Hagenlocher ist neuer Vizechef. Stadtrat soll Werner Popp werden. SPD-Chef Hidir Karademir lobt die gute Mischung aus erfahrenen und neuen Kräften. Verloren gegangenes Vertrauen soll durch eine transparente Politik zurückgewonnen werden.

Bild: colourbox

Einigkeit über Absage des Straßenwahlkampfs

In weniger als 30 Tagen findet die Kommunalwahl in Hessen und in Rödermark statt. Die heiße Phase des Straßenwahlkampfs würde in den nächsten Tagen starten. Infostände, Haustürbesuche sowie weitere Aktivitäten waren von den Parteien vorbereitet. Doch die Corona-Pandemie macht nun…